21.03.2024 | 19:00 Uhr

FOCUS ON Sabine Marte

Dieser Abend ist der Videokünstlerin, Performerin, Musikerin und Bildenden Künstlerin Sabine Marte gewidmet und präsentiert eine "handselektierte" Auswahl ihrer Videoarbeiten der letzten 30 Jahre. In der anschließenden audiovisuellen Live-Performance, unterstützt durch long-term Kollaborator Oliver Stotz und andere, durchbricht Marte die Grenzen zwischen realem und filmischem Raum.

Bereits seit Anfang der 1990er Jahre arbeitet Sabine Marte kontinuierlich in und mit unterschiedlichen Medien, die sie in vielfältiger Form und in unterschiedlichen kollaborativen Konstellationen miteinander verwebt. In ihren Videoarbeiten tritt sie oft selbst als Akteurin auf – wie etwa in der preisgekürten Arbeit B-Star, untötbar! – und untersucht dabei das Verhältnis des sich selbst beobachtenden Subjekts zur unmittelbaren Umwelt, wobei Sprache und Musik im Zentrum ihrer Arbeiten stehen. Sie geben den Rhythmus vor oder reflektieren das Gezeigte. Hintergründiger Humor und pointierte Textbausteine, die auf Assoziationen, Wiederholungen und Andeutungen basieren konstruieren Bedeutung und befragen das (kleinbürgerliche) Wertesystem.

Nach dem Filmprogramm um 19:00 findet ein Publikumsgespräch mit Sabine Marte statt.

PROGRAMM 1 | 19:00

Eine Frau allein zuhaus | 1993 | 7 min

Ich möchte gerne einmal einen Horrorfilm machen | 1999 | 13 min

me-ju | 2000 | 6.30 min (Musikvideo mit Markus Marte)

Gras A/B | 2004 | 4 min

Helen A/B + das Meer | 2006 | 12 min

B-Star, untötbar! | 2010 | 7 min

FINALE | 2007 | 4 min.

Farewell to Hell | 2014 | 7 min

XXXDODOG | 2015 | 6.20 min

Fragmente aus: FF - A Musical on MetaMeat (Arbeitsversion Preview) | 2024 | ca 6 min

Gestaltung und Moderation: Lotte Schreiber

Filmstill: B-Star, untötbar! | 2010 | 7 min

Karten reservieren